UNIZEIT
3/2021
4/10
© Uni Graz/Tzivanopoulos

Lichtblick

Es gibt wohl kaum noch eine Person, die von der Pandemie unberührt geblieben ist. Die Sonne vertreibt zunehmend die schlechte Stimmung, doch der Ausblick auf den Herbst wird von manchen Nebelschwaden getrübt. Warum sich die Krise aufs Gemüt schlägt und wie wir trotzdem optimistisch bleiben, schildern die Psychologin Claudia Traunmüller und der Philosoph Reinhold Esterbauer aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Nichts wie weg: Wie wir Kraft tanken können und was uns krisenfest macht

 Wird alles wieder gut? Ein Gespräch über Glück und Zuversicht

Inhaltsverzeichnis